Über uns/Vereinsziele

Unser Ziel ist es, in der Bevölkerung das Bewusstsein zu stärken, dass eine Begleitung in einer schweren Lebenssituation sehr wichtig ist und den Betroffenen den Schritt in die Zukunft erleichtern kann.

„ Wenn in 10 Jahren die Menschen im Appenzellerland bei einem psychosozialen Notfall die Unterstützung eines Care-Teams ebenso natürlich in Anspruch nehmen, wie die Nothilfe bei einer körperlichen Verletzung, dann hat der Verein sein Ziel erreicht.“

Präsident Johann Inauen, 3.6.2016 an der HV in Rehetobel

Was ist Psychosoziale Notfallversorgung

Psychosoziale Notfallversorgung Appenzellerland bietet psychologische erste Hilfe zur Bewältigung einer persönlichen Krise an. Diese Hilfe kann einerseits unmittelbar nach einem Ereignis - zeitlich begrenzt - in Form einer Krisenbegleitung erfolgen, andererseits als gezielte Verarbeitungshilfe in Form eines strukturierten Gespräches, üblicherweise zwei, drei Tage nach einem Ereignis.

Auslösende Ereignisse für eine Krise können beispielsweise Unglücksfälle oder Katastrophen sein.

Die psychologische erste Hilfe ist da für Direktbetroffene und deren Umfeld, für Indirektbetroffene wie beispielsweise Zeugen eines Unglückfalles, aber auch für die Einsatzkräfte verschiedener Hilfsorganisationen wie Feuerwehr oder Sanitätsdienste